Echter Lavendel - Lavandula angustifolia

Artikel-Nr.: DP10012

Leider schon ausverkauft

Bei Verfügbarkeit benachrichtigen
5,50
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand

Beschreibung Lavendel

 

Den Duft Südfrankreichs nach Hause holen, …das wollen viele, wenn sie bei uns Lavendel anpflanzen. Doch es gibt einiges zu beachten, wenn man schö”ne gesunde Lavendelpflanzen und vor allem reichlich Blüten haben will. Lavendel benö”tigt sehr kalkhaltige trockene B”den, d.h. in Gegenden, in denen der Kalk fehlt, muss dieser künstlich beigefügt werden. Lavendel ben”ötigt außerdem einen vollsonnigen Standort und muss auch im Hochsommer nicht jeden Tag gegossen werden.

Die Blüte des Lavendel fä„llt üppiger aus, wenn man erst die zweij„ährigen Pflanzen blühen äl„sst. Außerdem ist ein Formschnitt im August nach der Blüte oder auch im Frühjahr unbedingt notwendig, damit er seine sch”ne runde Form er- und behä„lt. Wenn man dies vergisst, kann es leicht passieren, dass man nach 3-4 Jahren einen verholzten, unfö”rmigen Strauch im Garten hat, den man eigentlich nur noch herausreissen kann. Wichtig beim Formschnitt ist, dabei nicht ins alte Holz zu schneiden, da ansonsten die Gefahr besteht, dass die Pflanze an der Stelle nicht mehr austreibt, was zu unschö”nen Lö”chern führt.

Lavendel verträ„gt kein Mulchen, schon gar nicht mit Rindenmulch oder anderen sauren Mulcharten. Auch düngen sollte man nicht, oder nur sehr sparsam. Lavendel kann übrigens auch noch spä„t geerntet werden, selbst die schon vertrockneten Blten k”nnen noch verwendet werden. Wer diese einfachen Hinweise beachtet, kann lange Freude an wunderschö”nen Lavendelpflanzen haben, auch in unseren Gegenden.

 

Verwendung

 

Frische und getrocknete Lavendelblüten kann man sowohl als Tee aufgießen, als auch für ein Bad oder eine Inhalation verwenden. Tee aus Lavendel unterstützt die Leber und die Gallenblase und wirkt gegen Pilze und Bakterien. Auch seine mückenabwehrenden Eigenschaften sind nicht zu untersch„ätzen. Ein Str„äußchen Lavendelblüten vor dem Schlafzimmer h„ält lä„stige Stechmücken draussen. Wegen seiner stimmungsaufhellenden und beruhigenden Wirkung wird das ä„therische ֙l des Lavendels sehr geschä„tzt. Da es aber durch Dampfdestillation gewonnen werden muss, ist es sehr aufw„ändig zu gewinnen und kann einfacher gekauft werden. Bei Menschen, die unter hohem Blutdruck leiden, kann Lavendel helfen. Einen hilfreichen Tee bereitet man aus zwei Teel”ffeln Lavendelblüten, bergießt sie mit 250 ml kochendem Wasser und lä„sst den Tee für 10 Minuten ziehen. 3 Mal tä„glich trinken

 

Verarbeitung zu:

 

Tee oder Tinktur

 

Inhaltsstoffe

 

Lavendel enth„ält mehr als 2000 Wirkstoffe. Einige davon sind wissenschaftlich noch gar nicht erforscht. Bekannte Inhaltsstoffe sind: Monoterpene, Kampfer Cineol, Pinen, Terpinolen, Lavandulol, Borneol

Duftpflanzehn

Auch diese Kategorien durchsuchen: Heilkräuter, Duftpflanzen