Parakresse - Amcella oleracea - Jambu

Artikel-Nr.: GK10007

Leider schon ausverkauft

Bei Verfügbarkeit benachrichtigen
4,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand

Beschreibung Parakresse

 

Jambu, wie die Parakresse ursprnglich heiát, ist in Nordbrasilien weit verbreitet. Wegen ihrer schmerzbet„ubenden Wirkung wird sie im Englischen „toothache plant“, also Zahnweh-Pflanze genannt.

 

Verwendung

 

Die Bl„tter werden traditionell gekocht fr verschiedene Gemsegerichte verwendet. Jambu-Bl„ttern wird eine entzndungshemmende Wirkung zugeschrieben und sie werden in der Volksheilkunde gegen Rheuma, Gicht, Zahnfleischentzndungen und bei Hautpilz eingesetzt. Parakresse wird immer frisch verwendet. Bei Gicht, Rheuma oder Pilzinfektionen wird ein Breit aus den frischen Bl„ttern auf die schmerzende Stelle gebunden und dort fr einige Zeit (am besten ber Nacht) einwirken lassen. Bei Entzndungen im Mundraum werden direkt frische Bl„tter oder Blten gekaut.

Der bemerkenswerteste Effekt dieser Pflanze ist jedoch, dass, sobald man Bltenk”pfe oder Bl„tter isst, die Zunge anf„ngt zu prickeln, als wenn man Brausepulver isst. Dieser Effekt hat der Pflanze auch den Namen „Prickelknopf“ eingebracht. Ihr Aroma ist ein Wechselspiel zwischen sá, sauer und salzig und die Zunge und der Mundraum werden fr einige Minuten bet„ubt.

Seit einiger Zeit ist Parakresse der Renner bei der Behandlung von Falten. Das enthaltene Spilanthol wirkt „hnlich wie Botox und entspannt die Haut, wodurch die Hautoberfl„che gestrafft und gegl„ttet wird. Die Inhaltsstoffe von Parakresse wirken zudem positiv auf das Kollagennetz der Haut, was ebenfalls zu einer Straffung fhrt. Cremes mit Parakresse erfreuen sich immer gr”áerer Beliebtheit.

 

Standort und Pflege

 

Parakresse mag gerne warme Standorte, vertr„gt aber vollsonnige Standorte nicht so gut. Wohler fhlt sie sich im lichten Schatten. Gleichm„áige Wasserversorgung ist wichtig, allerdings ist Parakresse eine unproblematische Pflanze, die nicht zu Krankheiten neigt.

Parakresse kann im Winter gut auf der Fensterbank berwintert werden. 

 

Anwendung in der Volksheilkunde

 

  • Rheuma
  • Gicht
  • Zahnschmerzen
  • Hautpilz
  • Hautstraffung
  • Lokalan„sthetikum

 

Verwendung:

 

Nur frisch, zu Salat und Gemsegerichten

Parakresse

Auch diese Kategorien durchsuchen: Heilkräuter, Exoten und Besonderheiten