Strauchbasilikum - blau


Strauchbasilikum - blau

Artikel-Nr.: GK10400

Online leider ausverkauft!

Bei Verfügbarkeit benachrichtigen
4,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand

Beschreibung Blauer Strauchbasilikum - Ocimum basilicum "Magic Mountain"
 

Der von uns angebotene Strauchbasilikum in weiß oder blau hat den Vorteil, auch im Freien sehr robust zu sein. Er wächst als kleiner Busch bis in den Herbst.

 

Magic Mountain - die violett blühende Variante und Magic-White, die weiss blühende Form, bilden sehr schnell Blüten. Damit sind sie wunderbare Bienenweiden. Wer jedoch reichlich Blätter ernten will, muss die schönen Blüten leider entfernen, damit die Pflanze Kraft in die Blätterbildung steckt und nicht nur in die Blütenbildung. Blauer Strauchbasilikum hat ein sehr starkes, manchmal schon fast bitteres Aroma. Er eignet sich sehr gut zum Kochen, für Pestos etc., ist aber z.B. für Caprese fast zu stark im Geschmack.

 

Die Blätter bzw. Triebe beider Sorten  können den ganzen Sommer über geerntet werden. Die Pflanzen werden etwa bis zu 1m hoch. Sonnige Standorte mit guter Wasserzufuhr, regelmäßig düngen. Freilandbasilikum!

 

Verwendung

 

Pesto alla Geno­vese - inzwischen auch in Deutschland sehr beliebt -  ist eine Speziali­tät der Region Ligurien, nach der der Lieb­stöckel benannt ist. Pesto gibt es in unzähligen Variationen. Die Grundzutaten sind jedoch immer dieselben. Das original Pesto alla Genovese ist eine Paste aus frischem Basilikum, kalt­gepresstem (extra vergine) Oliven­öl, Pinien­kernen, Parmesan-Käse und Knob­lauch, die alle zusam­men ver­rieben oder gemixt und mit Nudeln serviert werden. Eine Prise Nelkenpulver intensiviert das Aroma. Pesto ist auch eine effiziente Kon­servierung­smethode für Basilikum, allerdings sollte es hierzu eingefroren werden, da die enthaltenen Tannine sonst oxidieren. Dies ergibt nicht nur eine unschöne Braunfärbung, sondern vermindert auch die Qualität und den Geschmack extrem.

 

In der Aromatherapie wird Basilikum zur Konzentrationssteigerung eingesetzt. Dafür werden ein paar Tropfen Basilikumöl in einer Duftlampe gegeben. Außerdem wird es dort äußerlich zur Schmerzbekämpfung verwendet. Auf einen Lappen werden 5-8 Tropfen Basilikumöl gegeben und auf die schmerzende Stelle gelegt.

 

In der Naturheilkunde wird Saft vom Basilikum tropfenweise ins Ohr geträufelt, so wirkt der Basilikum schmerzlindernd und entzündungshemmend. Basilikum wirkt außerdem milchtreibend und ist häufig Bestandteil von Milchbildungstees.

 

Standort und Pflege

 

Basilikum benötigt einen warmen, jedoch geschützten Standort. Er ist empfindlich gegen Zug und Staunässe. Er muss regelmäßíg gegossen werden, jedoch erst, wenn die Erde wirklich trocken ist. Basilikum schlappt leider auch wenn er zu nass hat, das verleitet dazu, ihn zu giessen obwohl er nicht wirklich trocken hat, was zur Folge hat, dass er dann von innen heraus verfault.

 

Wichtig ist auch, immer komplette Triebspitzen zu ernten und ihm nicht nur die Blätter auszureissen. Das nimmt er sehr übel und geht dann häufig ein.

 

Anwendungsgebiete von Basilikum in der Heilkunde

 

  • Verdauungsstörungen                    
  • Blähungen
  • Verstopfung                                  
  • Insektenstiche
  • Schlaflosigkeit                              
  • Akne
  • Nervosität                                    
  • Ringelflechte
Auch diese Kategorien durchsuchen: Basilikum, Bienenfreundliche Kräuter