Zitronenthymian - Thymus x citriodorus


Zitronenthymian - Thymus x citriodorus

Artikel-Nr.: GK10503

Online leider ausverkauft!

Bei Verfügbarkeit benachrichtigen
4,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand

Beschreibung Zitronenthymian - Thymus x citriodorus

 

Hübsch gefärbte zweifarbige Blätter und ein zitroniger Duft machen diesen Thymian zu einem unserer beliebtesten Thymian-Sorten. Eignet sich auch zum Backen und zum Experimentieren mit Süßspeissen. (siehe unser Rezeptheft)

 

Verwendung

 

Im alten Ägypten wurde Thymian verwendet, um Verstorbene einzubalsamieren. Bei den alten Griechen war er ein beliebtes Gewürzkraut und in mittelalterlichen Kräuterbüchern taucht der Thymian dann auch erstmals als Heilkraut zur Behandlung von Asthma und Bronchitis auf. Aus Griechenland hat er euch seinen Namen. Thymian leitet sich vom griechischen Thymos ab, was soviel wie Mut oder Kraft bedeutet. So wurde er auch lange Zeit gesehen. Als Kraftspender.
Es gibt Hinweise darauf, das sich von römische Soldaten vor dem Kampf mit Thymian gebadet haben. Das sollte ihnen Mut und Kraft verleihen. 


Verwendung findet er als Tee oder in diversen Tinkturen von Heilpraktikern, z.B. gegen Husten.

 

Zitronenthymian eignet sich besonders gut für Fischgerichte, für Kräuterquark und zum Grillen.

 

Standort und Pflege


Normal feuchte Standorte mit gutem Wasserabzug, Pflanze verträgt keinen Vollschatten. Winterhart. In der Natur bevorzugt der Thymian trockene Standorte und steinreiche Gegenden, gerne Schotterhalden. Die kriechenden Thymianarten wachsen besonders gerne über Mauern oder Steine, da die Steine im Sommer die Wärme speichern. Alle unsere Thymianarten sind winterhart und mehrjährig.

 

Einsatzgebiete von Thymian in der Volksheilkunde

 

  • Husten
  • Keuchhusten
  • Erkältungen
  • Atemwegserkrankungen
  • Durchfall
  • Magenbeschwerden
  • Sodbrennen
  • Kalter Thymiantee gegen Kopfschmerzen
  • Fettiges Haar und Schuppen
  • Fiebersenkend
  • Rheuma, Verrenkungen

 

Inhaltsstoffe


Thymian enthält viele ätherische Öle, z.B. das antiseptische Thymol. Außerdem Kampfer, Carvacrol, Zineol. Linolool und verschiedene Gerb- und Bitterstoffe. Daneben sind Flavonoide und Zink enthalten.

 

Thymian-Tee

 

1 TL getrocknetes oder 2 TL frisches Kraut mit kochendem Wasser übergießen und 5 Minuten ziehen lassen. Dann abseihen, etwas abkühlen lassen und mit Honig süßen.

Mit diesem Teerezept kann man auch Dampfbäder durchführen oder den Kopf waschen gegen fettiges Haar.

 

Zitronenthymian

Auch diese Kategorien durchsuchen: Thymian, Bienenfreundliche Kräuter